Titelbild

Willkommen auf unserer Internetseite

Schön dass Sie zu uns gefunden haben! Auf unserer Internetseite finden Sie aktuelle Informationen zu unserem Selbsthilfeverband und seinen Aktivitäten.

Die Gründung erfolgte 1976 von Eltern autistischer Kinder in Frankfurt. Im Folgejahr entstand durch unsere Initiative das Autismus-Therapieinstitut Langen, das heute mit zahlreichen Regionalstellen im Rhein-Main-Gebiet vertreten ist. Inzwischen zählt unser Selbsthilfeverein mehr als 500 Mitglieder und ist damit der zweitgrößte in Deutschland. Er umfasst sowohl Eltern und andere Angehörige als auch Fachkräfte und Betroffene.

Das Besondere an unserem Regionalverband ist das zunehmende Engagement autistischer Erwachsener, die sich auf allen Ebenen einbringen: von der regionalen Selbsthilfegruppe bis hin zum Vorstand. Damit fördern wir den Dialog und ermöglichen es, voneinander zu lernen und miteinander zu wachsen.

Unseren aktuellen Flyer finden Sie hier (PDF).

Foto: 3dman_eu, Pixabay

Neue Gruppen in Planung

Spielgruppe für jüngere Kinder im Autismus-Spektrum

Gesucht werden Mütter/Väter von jüngeren Kindern im autistischen Spektrum (ca. 2,5 bis 5 Jahre), die Interesse an einer geleiteten Spielgruppe haben. Die Spielgruppe soll wöchentlich in einem kleinen, geschützten Rahmen in unseren Vereinsräumen in Frankfurt-Ostend stattfinden. Bei grundsätzlichem Interesse senden Sie bitte eine kurze Rückmeldung (mit Alter des Kindes) an unsere Geschäftsstelle.

Foto: Counselling, Pixabay

Computer-/Technikgruppe

In Gründung befindet sich eine Gruppe für junge Erwachsene im Autismus-Spektrum, die starkes Interesse an Computer und Technik haben, am Umgang und der Arbeit mit dem Computer. Die Treffen werden ca. ein- bis zweimal pro Monat stattfinden. Ein Laptop sollte mitgebracht werden. Die Kosten werden sich ca. auf 5 € pro Treffen belaufen. Wenn Sie Interesse an dieser Gruppe haben, dann senden Sie eine E-Mail an unsere Geschäftsstelle, gerne mit den Wünschen und Interessen für die Computer-/Technikgruppe.

Foto: Counselling, Pixabay

Selbsthilfegruppe „Leben im Autismus-Spektrum“

Die Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg unterstützt die Initiative zur Gründung einer Selbsthilfegruppe für Betroffene im Autismus-Spektrum sowie deren Angehörige. Menschen, die sich im Autismus-Spektrum befinden oder den Verdacht haben, es zu sein, sowie alle Interessierten aus dem Raum Limburg-Weilburg sind herzlich zu einem ersten Treffen der Selbsthilfegruppe eingeladen am Freitag, den 28. Februar um 19:00 Uhr im Pfarrheim, Lehrgasse 26, 65604 Elz. Es ist zunächst geplant, dass die Treffen regelmäßig alle acht Wochen stattfinden. Zukünftig sind unter anderem auch Fachvorträge zum Thema geplant. Um eine verbindliche Anmeldung wird aus organisatorischen Gründen gebeten. Sie erreichen die Selbsthilfekontaktstelle telefonisch unter 06431 296-635 oder per E-Mail selbsthilfe@limburg-weilburg.de oder selbsthilfegruppe-autismus-lm@gmx.de. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite http://kiss-limburg.de/16.0.html


Veranstaltungskalender

Hier finden Sie eine autismusspezifische Übersicht von Veranstaltungen und Selbsthilfetreffen, die in nächster Zeit in unserem Einzugsgebiet stattfinden. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle.

Unsere Termine

10. Februar

Fachlich begleitete, geschlossene Gesprächsgruppe in Frankfurt für Eltern autistischer Kinder

12. Februar

Selbsthilfegruppe Eltern autistischer Schulkinder im Main-Kinzig-Kreis

14. Februar

Asperger-Stammtisch Darmstadt

15. Februar

Asperger-Gesprächsgruppe 1 in Frankfurt

20. Februar

Eltern im Autismus-Spektrum in Frankfurt

20. Februar

Elternstammtisch Wiesbaden

21. Februar

Offene Beratung in Frankfurt

21. Februar

Eltern-Treff Frankfurt

22. Februar

Autismus-Jugendgruppe Frankfurt-Riedberg

25. Februar

Selbsthilfegruppe Autismus MTK und Umgebung, Eschborn

28. Februar

Vortrag in Frankfurt: Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) 2020 – Wichtiges für die Leistungsberechtigten und die Personen ihres sozialen Umfelds

3. März

Autismus-Wetterau

3. März

Elternstammtisch Darmstadt

7. März

Autismus-Jugendgruppe Rodenbach

Weitere Termine

26. Januar

Autismus Rheinhessen e.V.: Spielgruppe in Ingelheim für Kinder bis 8 Jahre

18. Februar

Fortbildung des Autismus-Therapieinstituts Langen in Offenbach: „Mädchen und Frauen im Autismus-Spektrum“

3. März

Fortbildung des Autismus-Therapieinstituts Langen in Offenbach: „Autismus: Integrationshilfe für Schüler mit Asperger-Syndrom oder High-functioning-Autismus – Eine Herausforderung für Schulbegleiter“

Ihre Veranstaltung oder Selbsthilfegruppe ist nicht dabei? Dann schreiben Sie uns an info@autismus-rhein-main.de.


Sie möchten dabei sein?

Um die Beitrittserklärung elektronisch ausfüllen zu können, ist der Adobe Acrobat Reader erforderlich. Diesen können Sie sich auf der Internetseite von Adobe kostenlos herunterladen. Achtung: Es werden beim Download zusätzliche Optionen angeboten, die Sie zur Bearbeitung der PDF-Datei nicht benötigen. Deaktivieren Sie die Optionen, wenn Sie sie nicht möchten.

Foto: Ashton Bingham, unsplash.com


Unterstützung durch Online-Einkäufe

Schon mehr als 1.000 € zusammengekommen

Gooding ermöglicht es Ihnen, Vereine und Projekte zu unterstützen. Das Besondere daran: Das kostet Sie keinen Cent extra. Einfach in einem der rund 1.800 angeschlossenen Online-Shops einkaufen und unser Verein erhält eine finanzielle Unterstützung.

Um mit einem Prämien-Einkauf zu starten, klicken Sie hier, wählen einen Shop aus und starten Ihren Einkauf. Die Prämien werden unserem Verein in regelmäßigen Abständen gutgeschrieben.

Bild: gooding.de

Neue Flyer und Broschüren des Bundesverbandes

Beim Bundesverband Autismus Deutschland e.V. sind sieben neue Flyer druckfrisch eingetroffen. Diese wurden von der Fachgruppe Autismus entwickelt und bekamen ein stimmiges Layout. Durch eine finanzielle Unterstützung der Glücksspirale wurde nun eine größere Menge in gedruckter Form zur Verfügung gestellt.

Wir haben für unseren Regionalverband die neuen Flyer und Broschüren angefordert. Aufgrund der nahenden Bundestagung in Lübeck und zahlreicher weiterer Vorbereitungen, Aufgaben und Aktivitäten kann es jedoch einige Wochen bis zur Lieferung dauern.

In elektronischer Form finden Sie die Flyer und Broschüren auf www.autismus.de/was-ist-autismus/flyer-und-broschueren.html.

Bild: Autismus Deutschland e.V.

Welt-Autismus-Tag 2019

Tag der Offenen Tür bei Autismus Rhein-Main e.V.

Ein Elefant übt fliegen und ein Fisch versucht zu klettern – wie gerecht ist es, an alle die gleichen Maßstäbe anzulegen, und führt das überhaupt zum Ziel? Diese Frage stellte sich auf humorvolle Weise bei der Lesung einer Geschichte, die den Auftakt für den Tag der Offenen Tür bei Autismus Rhein-Main e.V. am 6. April bildete. Im Anschluss gab es eine Diskussionsrunde, bei der sich drei Autisten für Fragen zur Verfügung stellten und mit den Besuchern einen angeregten Austausch über die verschiedenen Erscheinungsformen im Autismus-Spektrum, die Wahrnehmung von Autisten in der Gesellschaft und Schwierigkeiten im Alltag führten.

„Wir haben in Deutschland noch viel Nachholbedarf“, sagt die Mutter eines autistischen Kindes, „andere Länder wie England sind uns beim Umgang mit Autismus etwa 20 Jahre voraus.“ Trotz Inklusion hätten es autistische Schüler oft schwer, da kaum Wissen über Autismus vorhanden sei und Kinder in der Gesellschaft oftmals als schlecht erzogen wahrgenommen würden. Zur Rede kommt auch der Mangel an Beratungsangeboten für Betroffene und ihre Angehörigen. Die Auseinandersetzung mit Behörden und gesetzlichen Regelungen koste oft zusätzlich Kraft.

Vor Ort konnten sich interessierte Besucher über den Verein, die verschiedenen Treffen, Aktivitäten und Angebote informieren. Autismus Rhein-Main e.V. wurde 1976 von Eltern autistischer Kinder in Frankfurt gegründet. Heute hat der Verein etwa 500 Mitglieder und bietet Eltern, anderen Angehörigen und Menschen im Autismus-Spektrum eine Anlaufstelle für Fragen, die sich mit dem Verdacht oder der Diagnose stellen.

Logo Welt-Autismus-Tag 2019

Wir suchen Trainer*innen und Co-Trainer*innen

für unsere Sozialkompetenz-Gruppen (SoKo) auf Übungsleiter- oder Honorar-Basis

Wer hat Interesse und Zeit, einmal pro Monat für drei bis fünf Stunden am Wochenende eine Gruppe von Erwachsenen im Autismusspektrum zu leiten oder unter Fachanleitung eines Trainers oder einer Trainerin eine Gruppe unterstützend zu begleiten? Voraussetzung sind Interesse am Thema Autismus und die Bereitschaft, sich individuell auf die Teilnehmer*innen einzulassen.

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle, Telefon 069-7894661.

Weitere Infos zu unserem Sozialkompetenztraining (SoKo) finden Sie hier.

Foto: 3dman_eu, Pixabay


Treffen der AG Öffentlichkeitsarbeit mit Bodo Pfaff-Greiffenhagen

Am 11. Oktober 2018 traf sich unsere Arbeitsgruppe (AG) Öffentlichkeitsarbeit zum Gespräch mit Bodo Pfaff-Greiffenhagen, Abgeordneter im Hessischen Landtag für die CDU und Mitglied des Ortsbeirats 4 in Frankfurt (Bornheim/Ostend).

Das etwa zwei Stunden währende Treffen bot Zeit für eine Vorstellung der Arbeit und Ziele unseres Regionalverbandes. Persönliche Berichte aus dem Alltag von und mit Autisten machten deutlich, dass nach wie vor hoher Bedarf besteht, Barrieren für autistische Menschen abzubauen – ob in der Schule, auf dem Arbeitsmarkt oder im Alltag. Spezifische Beratungsangebote und Unterstützung werden dringend benötigt.

Es war ein lebhafter Austausch mit einem sichtlich interessierten Bodo Pfaff-Greiffenhagen, der unserem Verband Unterstützung signalisierte und dafür auch bereits konkrete Anliegen zur Weiterverfolgung mitnahm.

Foto: Ewa Zintz

Rückblick auf unser Sommerfest 2018

Bei strahlendem Wetter feierten wir am 11. August unser jährliches Sommerfest. Mehrere Betreuer und verschiedene Angebote wie Wasserspielzeug, eine Wurfwand oder Schachspiele sorgten dafür, dass allen ausreichend Zeit für einen entspannten Austausch blieb.

Höhepunkt des Festes war ein Auftritt des Gentlemanjongleurs Jeton mit seiner zauberhaften Assistentin. Als Jeton zwei aufeinandergestapelte Kaffeetassen auf dem Kopf balancierte und ein Zuckerstück von seiner Schuhspitze dort hinein befördern wollte, kam flugs ein autistischer Junge auf die Bühne, schnappte sich das Zuckerstück, steckte es sich in den Mund und rannte davon. Das war eine tolle Einlage und kam für den Jongleur völlig überraschend. Viel Applaus gab es auch beim Auftritt eines autistischen Jugendlichen, der eine gemeinsame Jonglage mit Jeton durchführte. Im Anschluss hatten alle bei einem Workshop die Möglichkeit, das Jonglieren unter Anleitung selbst einmal auszuprobieren.

Wir freuen uns sehr über die vielen Besucher und danken allen Helfern, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben!


i-Mobil – Hier durften alle Auto fahren!

Barrierefrei und kostenlos

Am 01.09.2018 hat i-Mobil, der inklusive Tag der Mobilität, zum dritten mal auf dem Gelände der Honda-Akademie in Erlensee stattgefunden. Viele Fahrlehrer*innen hatten sich wieder bereiterklärt, mit ihren Fahrschulwagen zu kommen und Euch ans Lenkrad zu lassen. Alle, die sonst nie Auto fahren, die aufgrund ihrer Behinderung vielleicht auch nie Auto fahren werden oder sich nicht sicher sind, durften das bei i-Mobil tun. Hierzu stand wieder die große Teststrecke der Honda-Akademie zur Verfügung. Auto fahren ist schon mal ein Riesen-Erlebnis. Aber Ihr durftet dort auch: LKW fahren, einen großen Bus steuern, einen Bagger bedienen und das alles kostenlos!

Weitere Infos: https://i-mobil.net/

Foto © i-Mobil

Ehrung für 35 Jahre Vorstandsarbeit

Wetterauer Zeitung: Einsatz für autistische Menschen

Genau 35 Jahre gehörte Heike Peter dem Vorstand unseres Vereins an, davon von 1984 bis 2017 als Kassenführerin. Am 20. März 2018 wurde die Friedbergerin mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet. „Das ist eine verdiente Würdigung ihrer langjährigen ehrenamtlichen Leistungen. Der Landesehrenbrief ist was Tolles, den bekommt nicht jeder“, sagte Bürgermeister Dirk Antkowiak in der Feierstunde im Sitzungszimmer des Magistrats, zu der auch zahlreiche langjährige Weggefährten und Vorstandsmitglieder des Vereins gekommen waren... (Weiterlesen)

Foto: Loni Schuchardt


10 Jahre Welt-Autismus-Tag

Motto 2018: Frauen und Mädchen mit Autismus stärken

Am 2. April 2018 fand der internationale Welt-Autismus-Tag statt. Beschlossen am 18. Dezember 2007 von den Vereinten Nationen (UN), wurde er erstmals am 2. April 2008 veranstaltet. Besonders an diesem Tag wollen wir die Öffentlichkeit für das Thema Autismus sensibilisieren.

Das Asperger-Syndrom tritt bei Jungen und Männern scheinbar häufiger auf als bei Mädchen und Frauen. Inzwischen werfen Forscher und Organisationen allerdings die Frage auf, ob das zumindest zum Teil daran liegt, dass das Asperger-Syndrom bei weiblichen Personen seltener erkannt wird. Mädchen und Frauen mit Asperger-Syndrom sind oft unauffälliger, haben aber deshalb nicht weniger Schwierigkeiten.

Weitere Informationen: United Nations: World Autism Awareness Day (English)
Literatur: Überraschend anders – Mädchen und Frauen mit Asperger (PDF)

Foto: karelinlestrange, Pixabay


Studienassistenz für Autisten

Projekt „Autumni“ in der Gründungsphase

Das Projekt „Autumni“, ein Kofferwort bestehend aus Autismus und Alumni, hat sich zum Ziel gesetzt, autistischen Personen das Studium zu erleichtern bzw. überhaupt zu ermöglichen. Es ist geplant, einen gemeinnützigen Verein zu gründen. Das Projekt befindet sich in der Planungsphase. Aktuell werden Gründungsmitglieder gesucht, um das Vorhaben auf den Weg zu bringen.

Das Angebot soll sich an bereits studierende Autisten, an angehende Studenten, an Menschen mit Autismus, die bislang davon abgesehen haben, ein Studium zu beginnen, sowie an deren Eltern richten. Weitere Informationen finden Sie hier (PDF).

Foto: Tungsten, Wikipedia


Rückblick auf unser Sommerfest '17

Am 26. August 2017 haben wir unser alljährliches Sommerfest gefeiert – passend zum diesjährigen Motto bei strahlend blauem Himmel. Danke dass Sie so zahlreich erschienen sind und das Fest mit Leben gefüllt haben. Danke auch all den Helfern, die vor, während und nach dem Fest behilflich gewesen sind. Die Feuerwehr Egelsbach hat uns mit einem Fahrzeug besucht (für Fachkundige: es war ein HLF 20/20), was nicht nur für die Kinder eine große Attraktion war. Danke auch an unsere Besucher aus Luxemburg, die den weiten Weg auf sich genommen haben, um den internationalen Austausch zu suchen.

Es war ein tolles Fest und wir würden uns freuen, Sie/Euch bald wiederzusehen!

Foto: Markus Behrendt


Wir sagen danke!

Wir danken der Stadt Frankfurt sehr herzlich für die Zuschüsse, die wir seit vielen Jahren erhalten. Damit wird ein Teil unserer Geschäftsstelle finanziert.

Stadt Frankfurt

Vielen Dank an den Paritätischen Hessen für die Bezuschussung u.a. unserer Ferienfreizeiten sowie der Ausstattung unserer Vereinsräume.

Der Paritätische Hessen

Für die finanzielle Unterstützung unserer jährlich stattfindenden Ferienfreizeiten bedanken wir uns bei der Aktion Mensch.

Aktion Mensch

Wir danken sehr herzlich der Leberecht-Stiftung für ihre jahrzehntelange finanzielle Unterstützung. Sie übernimmt die Kosten für die Mietfahrzeuge bei unseren Ferienfreizeiten.

Leberecht-Stiftung

Unser Selbsthilfeverein wird freundlicherweise durch die GKV-Gemeinschaftsförderung Selbsthilfe auf Landesebene gemäß § 20h SGB V von den gesetzlichen Krankenkassen gefördert. Im Jahr 2019 beträgt die Förderung 24.750 €.

Pauschalförderung in Hessen